Rundweg ” Spurensuche”

Angeregt durch einen Zufallsfund- im Lehmputz einer Scheune eingeritzter Namen polnischer Zwangsarbeiter*innen- ist im wendländischen Dorf Güstritz eine Auseinandersetzung mit dem Thema NS Zwangsarbeit vor Ort entstanden. Als Ergebnis dieser Auseinandersetzung ist ein Rundweg mit acht Stationen entstanden der sich auf den Spuren der NS Zwangsarbeit im unmittelbaren Dorfumfeld bewegt.

Vertiefende Informationen gibt es in der Broschüre ” Spurensuche.

Diese ist an folgenden Orten zu erhalten:

  • SoLaWi Güstritz, Im Rundling 14
  • Alte Jeetzel Buchandlung, Lüchow
  • Markthof, Sateim
  • Wendlandcafe Satemin

Der Rundweg ist jederzeit begehbar.

Alle Stationen sind auch per Fahrrad oder Auto zu erreichen